Kurssysteme der Vereine im Wandel

Vereine und Kursanbieter

Die Corona-Pandemie forderte viele Vereine und Kursanbieter zu einem Wandel auf. Kurse durften nicht mehr stattfinden; dadurch fielen eine Einnahmequelle für Betreiber und das Angebot für die Mitglieder weg. Die Einrichtungen mussten sich also der Herausforderung stellen und ein Onlineangebot für ihr Kurssystem etablieren. Damit wurde eine Überbrückung geschaffen, die die Kunden davon abhielt, ihre Mitgliedsbeiträge zurückzufordern.

 

Onlineangebote

Um die Mitglieder weiterhin zu motivieren und mit Sport versorgen zu können, bestanden die Aufgaben der letzten Wochen vor allem darin, Videos zu produzieren und Sportler über Kameras zu betreuen. Für die Erstellung und die Aufrechterhaltung der Onlinekursangebote musste teilweise viel Zeit und einiges in das Equipment investiert werden. Auch das Flowcon Team konnte miterleben, welchen Wandel ein solches Onlineangebot in kürzester Zeit erzeugen kann. Mit dem Konzept RehasportZuhause der IG Rehasport und Rehasport365 von Max13 gelang es innerhalb von zwei Wochen, den Rehasport online anzubieten. Die RehasportlerInnen mussten dadurch nicht länger auf die so wichtige Bewegung verzichten. Durch das Einspielen von im Vorfeld produzierten Videos können sich die ÜbungsleiterInnen außerdem auf den wichtigen Part der Anleitung über den Onlineraum konzentrieren. Dieses Angebot führte zu viel Zuspruch sowohl bei Anbietern als auch bei Rehasportlerinnen und Rehaportlern.

Vereine und Kursanbieter

Kurssystem nach schrittweißer Öffnung

Wie geht es jetzt weiter, nachdem eine schrittweise Öffnung zugelassen wurde? Ein gewisser Grad an Unsicherheit und Ungewissheit fließt in das Wiederaufleben der sportlichen Begegnungstätigkeiten der Vereine und Kursanbieter ein. Dennoch überwiegt das neu erwachte Gefühl: „Zusammen Sport treiben“. Vereine und Studios haben originelle und abwechslungsreiche Angebote entwickelt. Die vor allem für Indoorsportstätten überwiegend tiefgreifenderen Maßnahmen führen dazu, dass Vereine und Studios ihre Kurse vermehrt auf Rasenflächen oder Außenanlagen durchführen. Hier kann zudem ein ausreichender Abstand zwischen den Sportlern sichergestellt werden. Des Weiteren führen diese Kurse dazu, dass die Teilnehmer und Teilnehmerinnen das Gefühl erleben, mal wieder „rauszukommen“ und einen gewissen Grad an „Normalität“ empfinden.

Auch Rehasport wieder möglich

Rehabilitationssport ist bundesweit unter Einhaltungen der verschiedenen Regelungen ebenfalls wieder möglich. Im Rehasport ist der Neustart wichtiger denn je, da die TeilnehmerInnen wieder mit der für sie wichtigen Bewegung starten können. Outdoorsportstätten werden auch im Rehasport genutzt. Dafür haben die Anbieter zum Teil großen Aufwand betrieben und Zelte aufgestellt, die mit Matten oder weichem Untergrund ausgelegt wurden, um die Rehasport-Kurse möglich zu machen und den bestmöglichen Schutz für alle Teilnehmenden gewährleisten zu können.

Flowcon Unternehmensberatung - Startseite Besprechung Projekte

Bis zu 100% gefördert

Mit guter Beratung die Krise bewältigen – Flowcon bietet für Unternehmen in der Corona-Krise Beratung an, die über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle mit bis zu 4.000 € gefördert wird (100 % Zuschuss außer MwSt. ohne Eigenbeteiligung).